Vorschau

Der Räuber Hotzenplotz

ab 8. Dezember previews:
So, 4. Dezember • 14:30 Uhr
Di, 6. Dezember • 16 Uhr

  • Genre: Familie
  • Regie: Michael Krummenacher
  • Drehbuch: Matthias Pacht
  • Originalvorlage: Otfried Preußler
  • Darsteller: Nicholas Ofczarek, Hans Marquardt, Benedikt Jenke, August Diehl, Hedi Kriegeskotte, Christiane Paul, Olli Dittrich, Luna Wedler
  • Produktion: Deutschland 2022
  • Filmlänge: 106 Minuten
  • FSK: frei ab 0 Jahren
  • Prädikat: besonders wertvoll
  • Website: www.studiocanal.de/title/der-raeuber-hotzenplotz-2022/

  • Verleih: STUDIOCANAL GmbH Filmverleih

Die Kaffeemühle der geliebten Großmutter wurde gestohlen! Kasperl und sein Freund Seppel machen sich umgehend auf, um den gerissenen Räuber Hotzenplotz zu fangen. Unglücklicherweise geraten sie dabei in die Hände des Räubers sowie des bösen Zauberers Petrosilius Zwackelmann, bei dem sie die wunderschöne Fee Amaryllis entdecken, die es nun ebenfalls zu befreien gilt. Der ermittelnde Polizist Dimpfelmoser sowie die Hellseherin Schlotterbeck mit ihrem zum Krokodil mutierten Dackel Wasti sorgen für weiteres Durcheinander. Werden es die beiden Freunde schaffen, sich aus ihrer Gefangenschaft zu befreien?

Otfried Preußlers gleichnamiger Bestseller feiert im Jahr des Kinostarts sein 60-jähriges Jubiläum, wurde bereits in 38 Sprachen übersetzt und alle drei Bände der Serie allein in Deutschland 6 Millionen Mal verkauft. Produziert wird die Kinoverfilmung des RÄUBER HOTZENPLOTZ von Uli Putz und Jakob Claussen, die mit "Krabat", "Das kleine Gespenst" und "Die kleine Hexe" bereits sehr erfolgreich Romanvorlagen von Otfried Preußler verfilmt haben. Als Ko-Produzenten sind Lukas Hobi und Reto Schaerli von Zodiac Pictures ("Heidi", "Die kleine Hexe") und STUDIOCANAL Film ("Heidi", "Die kleine Hexe") an Bord.

Filmplakat
Filmtitel und Filmdaten

Do
1.12.

Fr
2.12.

Sa
3.12.

So
4.12.

Mo
5.12.

Di
6.12.

Mi
7.12.

Der Räuber Hotzenplotz
frei ab 0 Jahren
106 Minuten

STUDIOCANAL GmbH Filmverleih

          
          
          
          
          
          
14:30
          
          
          
          
16:00
          
          

Avatar: The Way of Water (3D)

ab 14. Dezember

  • Genre: Abenteuer, Fantasy
  • Regie: James Cameron
  • Drehbuch: James Cameron, Rick Jaffa, Amanda Silver
  • Darsteller: Sam Worthington, Zoe Saldana, Sigourney Weaver, Stephen Lang, Cliff Curtis, Joel David Moore, CCH Pounder, Edie Falco, Jemaine Clement, Giovanni Ribisi, Kate Winslet
  • Produktion: USA 2022
  • Filmlänge: ca. 190 Minuten

  • Verleih: Walt Disney Studios Motion Pictures Germany GmbH

Mit AVATAR: THE WAY OF WATER erreicht das Kinoerlebnis einen neuen Höhepunkt, denn James Cameron entführt die Zuschauer in einem spektakulären und mitreißenden Action-Abenteuer zurück in die großartige Welt von Pandora.

Mehr als ein Jahrzehnt nach den Ereignissen des ersten Films erzählt AVATAR: THE WAY OF WATER die spannende Geschichte der Familie Sully (Jake, Neytiri und ihre Kinder): von den Problemen, die sie verfolgen, die Mühen, die sie auf sich nehmen, um einander zu beschützen, sowie die dramatischen Erlebnisse und die Kämpfe, die sie führen, um zu überleben.

James Cameron führte Regie und produzierte gemeinsam mit Jon Landau. In den Hauptrollen spielen Zoe Saldana, Sam Worthington, Sigourney Weaver, Stephen Lang, Cliff Curtis, Joel David Moore, CCH Pounder, Edie Falco, Jemaine Clement, Giovanni Ribisi und Kate Winslet. Nach einem Drehbuch von James Cameron & Rick Jaffa & Amanda Silver, einer Geschichte von James Cameron & Rick Jaffa & Amanda Silver & Josh Friedman & Shane Salerno, und mit David Valdes und Richard Baneham als ausführenden Produzenten.

Filmplakat
Filmtitel und Filmdaten

Do
8.12.

Fr
9.12.

Sa
10.12.

So
11.12.

Mo
12.12.

Di
13.12.

Mi
14.12.

Avatar: The Way of Water (3D)
ca. 190 Minuten

Walt Disney Studios Motion Pictures Germany GmbH

          
          
          
          
          
          
          
          
          
          
          
          
15:00
19:30
Filmplakat
Filmtitel und Filmdaten

Do
15.12.

Fr
16.12.

Sa
17.12.

So
18.12.

Mo
19.12.

Di
20.12.

Mi
21.12.

Avatar: The Way of Water (3D)
ca. 190 Minuten

Walt Disney Studios Motion Pictures Germany GmbH

          
15:00
19:30
          
15:00
19:45
          
15:00
19:45
11:00
15:00
19:30
          
15:00
19:30
          
15:00
19:30
          
15:00
19:30

Der Gestiefelte Kater: Der letzte Wunsch

ab 22. Dezember

  • Originaltitel: Puss in Boots: The Last Wish
  • Genre: Animation
  • Regie: Joel Crawford
  • Drehbuch: Paul Fisher
  • Deutsche Stimmen: Benno Fürmann, Riccardo Simonetti, Oliver Kalkofe
  • Produktion: USA 2022
  • Prädikat: besonders wertvoll
  • Website: www.upig.de/micro/der-gestiefelte-kater-der-letzte-wunsch

  • Verleih: Universal Pictures International Germany GmbH

Endlich kehrt der kuscheligste Bandit der Filmgeschichte zurück in die Kinos! In DER GESTIEFELTE KATER: DER LETZTE WUNSCH muss der furchtlose Held entsetzt feststellen, dass er bereits acht seiner neun Leben verbraucht hat – und sie nur mithilfe des mythischen Wunschsterns wieder auffüllen kann.

DER GESTIEFELTE KATER: DER LETZTE WUNSCH wurde inszeniert von Joel Crawford und produziert von Mark Swift, dem Kreativteam hinter dem Golden-Globe-nominierten Die Croods – Alles auf Anfang. Als deutsche Stimme des tollkühnen Titelhelden ist inzwischen bereits zum fünften Mal Grimme-Preisträger Benno Fürmann (Babylon Berlin) zu hören. Als Synchronsprecher neu mit dabei sind Riccardo Simonetti (Glow Up) und Oliver Kalkofe (Schlefaz).

Die drei ??? - Erbe des Drachen

ab 26. Januar

  • Genre: Abenteuer, Familie
  • Regie: Tim Dünschede
  • Drehbuch: Tim Dünschede, Anil Kizilbuga
  • Originalvorlage: André Marx
  • Darsteller: Julius Weckauf, Nevio Wendt, Levi Brandl, Mark Waschke, Gudrun Landgrebe, Gedeon Burkhard, Florian Lukas, Jördis Triebel
  • Produktion: Deutschland 2022
  • Filmlänge: 100 Minuten
  • FSK: frei ab 6 Jahren
  • Website: www.DieDreiFragezeichenFilm.de

  • Verleih: Sony Pictures Releasing GmbH

Rocky Beach, Kalifornien – Mit seiner außergewöhnlichen Intelligenz und seinem fotografischen Gedächtnis ist Justus Jonas (JULIUS WECKAUF) der „Kopf“ des berühmten Detektiv-Trios Die drei ???, das durch den skeptischen Allround-Athleten Peter Shaw (NEVIO WENDT) und den auf Recherchen und Investigation spezialisierten Bob Andrews (LEVI BRANDL) komplettiert wird. Was die drei Jungs verbindet, ist ihre loyale Freundschaft und ihre Leidenschaft für Mysterien und scheinbar unerklärliche Geheimnisse, denen sie in ihrer geheimen Zentrale auf dem Schrottplatz von Justus‘ Onkel Titus (FLORIAN LUKAS) auf den Grund gehen. Als nächstes steht während der Sommerferien eine gemeinsame Reise nach Rumänien bevor, wo die drei Freunde ein Praktikum am Filmset von „Dracula Rises“ absolvieren dürfen, das ihnen Peters Vater (MARK WASCHKE) vermittelt hat, der bei den Dreharbeiten für die Special Effects verantwortlich ist. Kaum in Transsilvanien angekommen, häufen sich rätselhafte Ereignisse auf dem alten Schloss von Gräfin Codrina (GUDRUN LANDGREBE), das dem Film als Originalkulisse dient. Die drei Detektive wollen herausfinden, was all dies mit einem seit über 50 Jahren verschwundenen Jungen, einer mysteriösen Bruderschaft und einem rätselhaften Untoten zu tun haben kann. Bald stehen nicht nur die Dreharbeiten und Peters Verhältnis zu seinem Vater, sondern auch die Freundschaft der drei ??? auf dem Spiel.

Tim Dünschede („Limbo“) führte Regie und schrieb zusammen mit Anil Kizilbuga auch das Drehbuch – basierend auf einer Erzählung, die Drei ???-Autor André Marx gemeinsam mit den Produzenten entwickelte. Die Hauptrollen spielen Julius Weckauf („Der Junge muss an die frische Luft“, „Catweazle“, „Wicki und die starken Männer“) als Justus Jonas und Anführer des berühmten Detektiv-Trios, Nevio Wendt („Rocca verändert die Welt“) als Peter Shaw und Newcomer Levi Brandl als Bob Andrews. An ihrer Seite agieren u.a. Mark Waschke („Dark“, „Tatort“), Gudrun Landgrebe („Die Unsichtbare“, „Rossini – oder die mörderische Frage, wer mit wem schlief“), Gedeon Burkhard („Inglourious Basterds“, „Kokowääh 2“), Florian Lukas („Good Bye, Lenin!“, „Absolute Giganten“) und Jördis Triebel („Dark“, „Babylon Berlin“).