Vorschau

Fast & Furious: Hobbs & Shaw

ab 1. August

  • Genre: Action
  • Regie: David Leitch
  • Drehbuch: Chris Morgan
  • Darsteller: Dwayne Johnson, Jason Statham, Idris Elba, Vanessa Kirby, Helen Mirren
  • Produktion: USA 2019
  • Filmlänge: 136 Minuten
  • FSK: frei ab 12 Jahren
  • Website: www.facebook.com/fast.furious.DE

  • Verleih: Universal Pictures International Germany GmbH

Dass Feinde zu Freunden oder sogar Familie werden, war von Anfang an eines der wichtigsten Naturgesetze im Fast & Furious-Universum. Hochgetunte Supercars und atemberaubende Action sind immer garantiert - aber das Herz der Blockbuster-Reihe war von Anfang an die besondere Freundschaft der Helden untereinander.
FAST & FURIOUS: HOBBS & SHAW setzt genau hier an. Dwayne Johnson als Secret Service-Agent Luke Hobbs und Jason Statham als geächteter Ex-Elitesoldat Deckard Shaw verpassen seit ihrem ersten Aufeinandertreffen in Fast & Furious 7 keine Gelegenheit, dem anderen das Leben schwer zu machen - und lassen dabei nicht nur Worte, sondern mitunter auch ihre Fäuste sprechen.

Als sie von den bedrohlichen Plänen des internationalen Terroristen Brixton (Idris Elba) erfahren, sehen sie sich gezwungen zusammenzuarbeiten. Durch genetische und kybernetische Weiterentwicklung hat sich Anarchist Brixton zum unschlagbaren Gegner perfektioniert, dem es sogar gelingt, Shaws brillante Schwester (Vanessa Kirby), eine abtrünnige MI6-Agentin, zu überwältigen. Allein haben weder Hobbs noch Shaw eine Chance gegen ihn und so bleibt den beiden Widersachern nichts anderes übrig, als sich gemeinsam in den Kampf zu stürzen.

Regisseur und Stunt-Spezialist David Leitch (Atomic Blonde, Deadpool 2) schickt mit FAST & FURIOUS: HOBBS & SHAW die zwei größten Actionstars unserer Zeit auf ihren ersten gemeinsamen Alleingang innerhalb der Reihe. Das Drehbuch von Fast & Furious-Veteran Chris Morgan sorgt für die solide Verankerung im Giga-Franchise und den gleichzeitig spektakulären Ausbau der beiden Fast & Furious-Lieblinge mit ihrer besonderen Chemie. Schnelle Autos, aufsehenerregende Verfolgungsjagden, sensationelle Action und trockener Witz sind also mehr als garantiert.

‹‹  zum Anfang der Seite
‹‹  zur Startseite

Playmobil - Der Film (3D)

ab 29. August

  • Genre: Abenteuer, Animation
  • Regie: Lino DiSalvo
  • Deutsche Stimmen: Matthias Schweighöfer, Christian Ulmen, Michael Patrick Kelly, Ralf Schmitz, Beatrice Egli, Felix Neureuther, Oliver Kalkofe, Regina Halmich
  • Produktion: Frankreich, USA, Deutschland, Großbritannien 2019
  • Filmlänge: 100 Minuten
  • FSK: frei ab 0 Jahren
  • Website: www.playmobil-derfilm.de

  • Verleih: Concorde Filmverleih GmbH

Als ihr jüngerer Bruder Charlie plötzlich in das magische, animierte PLAYMOBIL® Universum verschwindet, muss sich Marla auf das Abenteuer ihres Lebens begeben, um ihn wieder nach Hause zu bringen. Auf ihrer unglaublichen Reise durch neue aufregende Welten, trifft Marla sehr unterschiedliche, schräge und heldenhafte Weggefährten, darunter den durchgeknallten Foodtruck-Besitzer Del, den unerschrockenen und charmanten Geheimagenten Rex Dasher, einen treuen, liebenswerten Roboter, eine ebenso witzige wie gute Fee und viele mehr. Im Laufe ihres spektakulären Abenteuers erkennen Marla und Charlie, dass man alles im Leben schaffen kann, wenn man an sich glaubt!

PLAYMOBIL: DER FILM, das Animations-Highlight im Sommer 2019, nimmt die Zuschauer mit auf ein episches Comedy-Abenteuer in das grenzenlose, fantasievolle Playmobil® Universum – im ersten Spielfilm, der von der beliebten und preisgekrönten Marke inspiriert wurde. Der Animations-Spaß vereint witzige und liebenswerte Charaktere, packende Abenteuer und atemberaubende Landschaften in einer einzigartigen und originellen Geschichte. Regie führt Disney-Veteran Lino DiSalvo, der 17 Jahre lang bei den Walt Disney Animation Studios tätig war, zuletzt als Head of Animation beim Welterfolg „Die Eiskönigin – Völlig unverfroren“.

‹‹  zum Anfang der Seite
‹‹  zur Startseite

Es: Kapitel 2

ab 5. September double feature (Es und Es: Kapitel 2) Mi 4. September • 20:00 Uhr

  • Originaltitel: It: Chapter 2
  • Genre: Horror
  • Regie: Andy Muschietti
  • Drehbuch: Gary Dauberman
  • Romanvorlage: Stephen King
  • Darsteller: James McAvoy, Jessica Chastain, Bill Hader, Isaiah Mustafa, Jay Ryan, James Ransone, Bill Skarsgård, Andy Bean, Jaeden Martell, Wyatt Oleff, Sophia Lillis, Finn Wolfhard, Jeremy Ray Taylor , Chosen Jacobs, Jack Dylan Grazer
  • Produktion: USA 2019

  • Verleih: Warner Bros. Pictures Germany

Das Böse taucht erneut in Derry auf: Regisseur Andy Muschietti kehrt mit „ES KAPITEL 2“ dahin zurück, wo alles begann, und bringt den Klub der Verlierer – als Kinder und Erwachsene – wieder zusammen.
Der Film ist die Fortsetzung von Muschiettis gefeiertem Kinoerfolg „ES“ aus dem Jahr 2017, der weltweit über 700 Millionen Dollar einspielte. „ES“ wurde der umsatzstärkste Horrorfilm aller Zeiten und Bestandteil des kulturellen Zeitgeistes; er definierte das Genre nicht nur neu, sondern sprengte dessen Grenzen. Drei Jahrzehnte nach den Ereignissen des ersten Films führt „ES KAPITEL 2“ die Charaktere, deren Wege sich mittlerweile getrennt haben, als Erwachsene erneut zusammen – denn alle 27 Jahre sucht das Böse die kleine Stadt Derry in Maine heim.
In den Hauptrollen sind zu sehen: James McAvoy („Split“, der in 2019 startende „Glass“) als Bill, die Oscar ® -Kandidatin Jessica Chastain („Zero Dark Thirty“, „Mama“) als Beverly, Bill Hader (HBO-TV-Serie „Barry“, „The Skeleton Twins“) als Richie, Isaiah Mustafa (TV-Serie „Shadowhunters – The Mortal Instruments“) als Mike, Jay Ryan (TV-Serie „Mary Kills People“) als Ben, James Ransone (HBO-TV-Serie „The Wire“) als Eddie, und Bill Skarsgård kehrt zurück in der schicksalhaften Rolle des Pennywise. Andy Bean („Die Bestimmung – Allegiant“) spielt Stanley, weitere Rollen als Gründungsmitglieder des Klubs der Verlierer übernehmen Jaeden Martell als Bill, Wyatt Oleff als Stanley, Sophia Lillis als Beverly, Finn Wolfhard als Richie, Jeremy Ray Taylor als Ben, Chosen Jacobs als Mike, und Jack Dylan Grazer als Eddie. Muschietti inszeniert nach einem Drehbuch von Gary Dauberman („ES“, „Annabelle 2“) nach dem Roman ES von Stephen King.

‹‹  zum Anfang der Seite
‹‹  zur Startseite