Vorschau

Eine Million Minuten

ab 1. Februar preview: Mi, 31. Januar • 20:00 Uhr • 🥂

  • Genre: Drama
  • Regie: Christopher Doll
  • Drehbuch: Monika Fäßler, Tim Hebborn, Malte Welding, Ulla Ziemann, Christopher Doll
  • Originalvorlage: Wolf Küper
  • Darsteller: Tom Schilling, Karoline Herfurth, Pola Friedrichs, Piet Levi Busch, Anneke Kim Sarnau, Hassan Akkouch, Rúrik Gíslason, Ulrike Kriener, Joachim Król, Godehard Giese
  • Produktion: Deutschland 2024
  • Filmlänge: 125 Minuten
  • FSK: frei ab 0 Jahren
  • Website: www.warnerbros.de/de-de/filme/eine-million-minuten

  • Verleih: Warner Bros. Pictures Germany

Eigentlich weiß es jeder: Die wirklich wichtigen Dinge stehen auf den blöden To-do-Listen nicht drauf. Aber warum eigentlich nicht? – Von außen betrachtet führen Vera (Karoline Herfurth) und Wolf Küper (Tom Schilling) mit ihren beiden Kindern Nina (Pola Friedrichs) und dem ein- jährigen Bruder Simon (Piet Levi Busch) ein Traumleben: eine schöne Wohnung in Berlin, er macht als Biodiversitätsforscher Karriere bei der UN, sie hat neben Haushalt und Kindern noch einen Job als Bauingenieurin mit Schwerpunkt Nachhaltigkeit. Doch bei genauerem Hinsehen sieht es ganz anders aus: Die Ehe kriselt, und beide sind, wie die meisten Paare, in dem unglücklichen Dilemma, beim Jonglieren des Alltags das Gefühl zu haben, dem Leben vorn und hinten nicht mehr gerecht zu werden. Als bei Nina eine Entwicklungsverzögerung diagnostiziert wird, ist Wolf und Vera klar, dass sich spätestens nun etwas grundlegend ändern muss. Eines Abends beim Zubettgehen sagt Nina auf einmal: „Ach, Papa, ich wünschte, wir hätten eine Million Minuten. Nur für die ganz schönen Sachen, weißt du?“ Der Wunsch trifft Wolf mitten ins Herz, und auf einmal wird ihm klar, dass es viel wichtiger ist, wie es Nina, Vera und Simon geht, und jede gemeinsame Minute wertvoller ist als eine glänzende Karriere. Eine Million Minuten, 694 Tage, knapp zwei Jahre. Los geht’s! Erst nach Thailand, dann weiter nach Island. Die Küpers machen sich auf die Suche nach einem neuen, einem anderen Lebensmodell und stellen dabei jeden Tag aufs Neue fest: Wir haben jede Minute nur einmal.

EINE MILLION MINUTEN ist ein Märchen aus dem Deutschland der Gegenwart. Die wahre Geschichte einer Familie, in der sich ein Vater von den Träumen seiner Tochter anstecken lässt und vier Menschen die Reise ihres Lebens machen.

Filmplakat
Filmtitel und Filmdaten

Do
29.2.

Fr
1.3.

Sa
2.3.

So
3.3.

Mo
4.3.

Di
5.3.

Mi
6.3.

Eine Million Minuten
frei ab 0 Jahren
125 Minuten

Warner Bros. Pictures Germany

          
          
          
20:00
          
          
17:00
          
          
20:00
          
          
          
          

Dune: Part Two

ab 29. Februar preview: Mi, 28. Februar • 19:30 Uhr

  • Genre: Action, Abenteuer, Drama
  • Regie: Denis Villeneuve
  • Drehbuch: Denis Villeneuve, Jon Spaihts
  • Originalvorlage: Frank Herbert
  • Darsteller: Timothée Chalamet, Zendaya, Rebecca Ferguson, Josh Brolin, Austin Butler, Florence Pugh, Dave Bautista, Christopher Walken, Stephen McKinley Henderson, Léa Seydoux, Stellan Skarsgård, Charlotte Rampling, Javier Bardem
  • Produktion: USA 2023
  • Filmlänge: 166 Minuten
  • FSK: frei ab 12 Jahren
  • Deskriptoren: Gewalt, Bedrohung, belastende Themen
  • Website: www.warnerbros.de/de-de/filme/dune-part-two

  • Verleih: Warner Bros. Pictures Germany

„DUNE: PART TWO“ erzählt die Geschichte der mythischen Reise von Paul Atreides, der sich mithilfe von Chani und den Fremen auf einen Rachefeldzug gegen die Verschwörer begibt, die seine Familie vernichtet haben. Der junge Paul steht vor der Wahl zwischen der Liebe seines Lebens und dem Schicksal des gesamten Universums. Mit allen Mitteln aber muss er versuchen, eine schreckliche Zukunft zu verhindern – eine Zukunft, die niemand außer ihm vorhersehen kann.

Die Saga geht weiter: Der preisgekrönte Filmemacher Denis Villeneuve widmet sich mit „DUNE: PART TWO“ dem nächsten Kapitel von Frank Herberts gefeiertem Roman „Der Wüstenplanet“. Der Cast wurde noch einmal mit zahlreichen internationalen Stars verstärkt. Der Film von Warner Bros. Pictures und Legendary Pictures ist der mit Spannung erwartete Nachfolger des 2021 mit sechs Oscars ausgezeichneten „Dune“.
Das Leinwand-Epos setzt die Adaption von Frank Herberts gefeiertem Bestseller „Der Wüstenplanet“ fort. Zu sehen sind darin sowohl bereits aus dem ersten Teil bekannte als auch neue Stars, darunter Oscar-Kandidat Timothée Chalamet („Wonka“, „Call Me by Your Name“), Zendaya („Spider- Man: No Way Home“, „Malcolm & Marie“, „Euphoria“), Rebecca Ferguson („Mission: Impossible – Dead Reckoning“), die Oscar-Kandidaten Josh Brolin („Avengers: Endgame“, „Milk“) und Austin Butler („Elvis“, „Once Upon a Time in... Hollywood“), Oscar-Kandidatin Florence Pugh („Black Widow“, „Little Women“), Dave Bautista („Guardians of the Galaxy“-Filme, „Thor: Love and Thunder“), Oscar-Preisträger Christopher Walken („Die durch die Hölle gehen“, „Hairspray“), Stephen McKinley Henderson („Fences“, „Lady Bird“), Léa Seydoux („James Bond“-Franchise, „Crimes of the Future“), Stellan Skarsgård („Mamma Mia!“-Filme, „Avengers: Age of Ultron“) sowie Oscar-Kandidatin Charlotte Rampling („45 Years“, „Assassin’s Creed“) und Oscar-Preisträger Javier Bardem („No Country for Old Men“, „Being the Ricardos“).
Villeneuve führte Regie nach einem Drehbuch, das er gemeinsam mit Jon Spaihts auf Grundlage von Herberts Roman verfasste.

Filmplakat
Filmtitel und Filmdaten

Do
29.2.

Fr
1.3.

Sa
2.3.

So
3.3.

Mo
4.3.

Di
5.3.

Mi
6.3.

Dune: Part Two
frei ab 12 Jahren
166 Minuten

Warner Bros. Pictures Germany

15:45
19:30
15:30
19:45
15:30
19:45
15:30
19:30
15:45
19:30
15:45
19:30
15:45
19:30

Kung Fu Panda 4

ab 14. März preview: Mi, 10. März • 14:30 Uhr

  • Genre: Abenteuer, Animation
  • Regie: Mike Mitchell, Stephanie Ma Stine
  • Drehbuch: Jonathan Aibel, Glenn Berger
  • Produktion: USA 2024
  • Website: www.upig.de/micro/kung-fu-panda-4

  • Verleih: Universal Pictures International Germany GmbH

Po als spiritueller Führer? Das kann nur eine Reihe von Problemen nach sich ziehen. Denn erstens weiß Po ungefähr so viel über spirituelle Führung wie über Low-Carb-Diäten, und zweitens muss er rasch einen neuen Drachenkrieger finden und ausbilden, bevor er seine wichtige neue Position einnehmen kann. Zu allem Überfluss ist vor Kurzem eine mächtige Super-Schurkin auf der Bildfläche erschienen: Das Chamäleon ist in der Lage, sich im Handumdrehen in jede beliebige Kreatur zu verwandeln, ganz gleich, ob groß oder klein.
Po kann etwas Unterstützung also gut gebrauchen. Er findet sie – mehr oder weniger – in Form der im wahrsten Sinne des Wortes ausgefuchsten Diebin Zhen: Die clevere Steppenfüchsin geht Po zwar ganz schön auf die Nerven, doch ihre Fähigkeiten erweisen sich als äußert wertvoll. Um das Tal des Friedens vor den Klauen des Chamäleons zu beschützen, bleibt dem ungleichen Duo nichts anderes übrig, als sich zusammenzuraufen. Und dabei merkt Po rasch, dass man wahre Helden mitunter an ganz unerwarteten Orten findet …

Hape Kerkeling leiht Po in KUNG FU PANDA 4 erneut seine Stimme. Der vielseitige Künstler synchronisierte Po bereits in den ersten drei Teilen der erfolgreichen Filmreihe.
Regie bei KUNG FU PANDA 4 führte Mike Mitchell (Trolls, Für immer Shrek), der sein Talent für turbulente Animationsabenteuer bereits vielfach unter Beweis gestellt hat. Stephanie Ma Stine (She-Ra und die Rebellen-Prinzessinnen) unterstützte Mike Mitchell als Co-Regisseurin.

Chantal im Märchenland

ab 28. März preview: Mi, 27. März • 20 Uhr

  • Genre: Abenteuer, Komödie
  • Regie: Bora Dagtekin
  • Drehbuch: Bora Dagtekin
  • Darsteller: Jella Haase, Gizem Emre, Mido Kotaini, Max von der Groeben, Maria Ehrich, Nora Tschirner, Frederick Lau, Alexandra Maria Lara, Maria Happel, Elena Uhlig, Nico Stank, Milena Tscharntke, Jasmin Shakeri, Jannik Schümann, Cooper Dillon, Ben Felipe, Jasmin Tabatabai, Elyas M‘Barek
  • Produktion: Deutschland 2024
  • Website: constantin.film/kino/chantal-im-maerchenland

  • Verleih: Constantin Film Verleih GmbH

Chantal, ewige Influencerin ohne Follower, und ihre beste Freundin Zeynep geraten durch einen antiken Zauberspiegel, den sie für ein Social Media Gimmick halten, in die Märchenwelt. Mit so einer krassen Prinzessin haben die heiratswütigen Prinzen nicht gerechnet. Dank Ghetto-Skills räumt Chantal mit reaktionären Märchenklischees auf, kämpft gegen Flüche, tyrannische Könige - und vor allem um ihre Freundschaft zu Zeynep.

Bora Dagtekin und Lena Schömann, das erfolgreiche Duo hinter Nummer 1-Hits wie TÜRKISCH FÜR ANFÄNGER, FACK JU GÖHTE und DAS PERFEKTE GEHEIMNIS, die zusammen über 29 Mio. Besucher*innen im Kino gesehen haben, schicken Chantal in ihrem neuen Kinofilm als Spin-off auf ein lustiges wie auch berührendes Abenteuer, das der Welt der Märchen einen neuen und zeitgemäßen Twist gibt.

Garfield - Eine Extra Portion Abenteuer

ab 9. Mai

  • Originaltitel: The Garfield Movie
  • Genre: Abenteuer, Animation
  • Regie: Mark Dindal
  • Drehbuch: Paul A. Kaplan, Mark Torgove, David Reynolds
  • Produktion: USA 2024
  • Website: www.sonypictures.de/filme/garfield

  • Verleih: Sony Pictures Releasing GmbH

Garfield, der weltberühmten Montage hassenden und Lasagne liebenden Wohnungskatze, steht ein wildes Abenteuer in der großen weiten Welt bevor. Nach einem unerwarteten Wiedersehen mit seinem lange verschollenen Vater – der struppigen Straßenkatze Vic – sind Garfield und sein Hundefreund Odie gezwungen, ihr perfektes Zuhause und verwöhntes Leben hinter sich zu lassen und Vic auf einem urkomischen Raubzug, bei dem für sie so einiges auf dem Spiel steht, zu begleiten.

Mark Dindal führte Regie bei der animierten Familienkomödie. Das Drehbuch schrieben Paul A. Kaplan & Mark Torgove und David Reynolds, basierend auf den Garfield® Charakteren von Jim Davis.
In der englischen Originalfassung wird Garfield von Chris Pratt gesprochen und Samuel L. Jackson leiht seinem Vater Vic seine prägnante Stimme. Hannah Waddingham, Ving Rhames, Nicholas Hoult, Cecily Strong, Harvey Guillén, Brett Goldstein und Bowen Yang sind in weiteren Rollen zu hören.