Vorschau

Dumbo

ab 28. März

  • Genre: Abenteuer, Fantasy
  • Regie: Tim Burton
  • Drehbuch: Ehren Kruger
  • Originalvorlage: Helen Aberson, Harold Pearl
  • Darsteller: Colin Farrell, Danny DeVito, Eva Green, Michael Keaton, Nico Parker, Finley Hobbins
  • Produktion: USA 2019
  • Filmlänge: 112 Minuten
  • FSK: frei ab 6 Jahren
  • Website: disney.de/filme/dumbo-2019

  • Verleih: Walt Disney Studios Motion Pictures Germany GmbH

Fliegen war nur der Anfang! Ausnahmeregisseur Tim Burton interpretiert Disneys Meisterwerk DUMBO neu und erzählt die Geschichte in spektakulären Bildern überraschend anders:

Der Zirkus von Max Medici (DANNY DEVITO) hat schon bessere Zeiten gesehen. Und auch das neue Elefantenbaby mit den Riesenohren trägt nur weiter zum Gespött der Leute bei. Der abgehalfterte Zirkusstar Holt Farrier (COLIN FARRELL) soll sich darum kümmern und das Problem aus der Welt schaffen. Doch als Holts Kinder Milly (NICO PARKER) und Joe (FINLEY HOBBINS) herausfinden, dass Dumbo mit seinen außergewöhnlichen Ohren fliegen kann, setzt nicht nur die angeschlagene Zirkustruppe all ihre Hoffnung in den kleinen Dickhäuter. Auch der zwielichtige Unternehmer V.A. Vandevere (MICHAEL KEATON) wittert eine Sensation und damit natürlich das große Geld und überredet Medici, ihm den kleinen Dumbo als Attraktion für seinen Vergnügungspark „Dreamland“ zu verkaufen. An der Seite der charmanten Luftakrobatin Colette Marchant (EVA GREEN) setzt Dumbo zum Höhenflug an – unter der glänzenden Oberfläche von Dreamland verbergen sich jedoch dunkle Geheimnisse!

Wenn Tim Burton auf dem Regiestuhl Platz nimmt, entstehen außergewöhnliche, visuell beeindruckende Filme. Nach ALICE IM WUNDERLAND (2010) inszeniert er mit DUMBO zum zweiten Mal einen Disney-Klassiker als Realfilm mit Star-Besetzung: Colin Farrell („Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind“), Danny DeVito („Big Fish“), Eva Green („Die Insel der besonderen Kinder“) und Michael Keaton („Spider-Man: Homecoming“) sowie die beiden Kinderdarsteller Nico Parker und Finley Hobbins sind in den menschlichen Hauptrollen zu sehen, während Dumbo und andere Vierbeiner durch modernste visuelle Effekte zum Leben erweckt werden.
Auch das Kreativteam vereint Meister ihres Fachs: Kameramann Ben Davis („Guardians of the Galaxy“), den Oscar®-prämierten Produktionsdesigner Rick Heinrichs („Star Wars: Die letzten Jedi“), die vierfach Oscar®-preisgekrönte Kostümdesignerin Colleen Atwood („Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind“), Editor Chris Lebenzon („Malificent“) und Make-up-Designer Paul Gooch („Alice in Wunderland“).

‹‹  zum Anfang der Seite
‹‹  zur Startseite

Weil du nur einmal lebst - Die Toten Hosen auf Tour

Do, 28. März • 20 Uhr
Sa, 30. März • 20:15 Uhr
So, 31. März • 19:45 Uhr

  • Genre: Dokumentarfilm
  • Regie: Cordula Kablitz-Post
  • Produktion: Deutschland 2019
  • Filmlänge: 111 Minuten
  • FSK: frei ab 6 Jahren
  • Website: www.facebook.com/dietotenhosen

  • Verleih: NFP/Filmwelt

Die Toten Hosen sind ein Phänomen. Anfang der 1980er Jahre in einer brodelnden Düsseldorfer Szene aus der Punk-Bewegung entstanden, füllen ihre Konzerte seit vielen Jahren große Hallen und Stadien. Selbst wer kein ausgewiesener Fan der Band ist, kann viele ihrer Lieder mitsingen. Und dabei haben sich Campino, Breiti, Kuddel, Andi und der später hinzugekommene Vom immer ihre Haltung bewahrt. Eine Einstellung, die den Punk- Ethos widerspiegelt – stets mit einer starken Meinung zu gesellschaftlichen Entwicklungen, die sie öffentlich kundtun. Ohne zu leugnen, dass Musik auch ein Geschäft ist.
Die Filmemacher Cordula Kablitz-Post und Paul Dugdale waren 2018 mit den Toten Hosen auf Tour. Kablitz-Post entwickelte das Konzept, filmte die Hintergrundgeschichten und führte die Interviews, während Dugdale die Shows dokumentierte. Zusammen zeigen diese sehr persönlichen Bilder von WEIL DU NUR EINMAL LEBST – DIE TOTEN HOSEN AUF TOUR das Phänomen »Hosen«, das sich die Band womöglich selbst nicht so ganz erklären kann. Die Toten Hosen spielen auf Mega-Bühnen und liefern grandiose Shows in kleinen Clubs – ob im legendären Berliner SO36 oder vor ihren Fans in Buenos Aires. Sie bieten intoleranten politischen Strömungen beim Chemnitzer #wirsindmehr-Konzert gegen Rechts die Stirn und zeigen sich verschwitzt und ungeschminkt. Authentisch. Wenn man sich also fragt, warum es die Toten Hosen heute noch gibt und weshalb sie so erfolgreich sind, gibt dieser Film die Antwort: Ehrlich währt am längsten. Der Hosen-Hobel hat aber auch nicht wenig damit zu tun.

‹‹  zum Anfang der Seite
‹‹  zur Startseite

Willkommen im Wunder Park (3D)

ab 11. April

  • Originaltitel: Wonder Park
  • Genre: Animation
  • Drehbuch: Josh Appelbaum, André Nemec
  • Deutsche Stimmen: Lena Meyer-Landrut, Faisal Kawusi, Lo & Leduc
  • Produktion: USA 2019
  • Filmlänge: 86 Minuten
  • FSK: frei ab 0 Jahren
  • Website: paramount.de/wunderpark

  • Verleih: Paramount Pictures Germany GmbH

Die kleine June ist ein fröhliches Mädchen mit blühender Fantasie und Vorstellungskraft. Eines Tages entdeckt sie mitten im Wald einen magischen Vergnügungspark – den Wunder Park! Neben aufregenden Achterbahnen und sprechenden Tieren bietet er auch sonst alles, was ihr Herz begehrt. Aber irgendetwas stimmt hier nicht, es herrscht Chaos und der Park scheint in Gefahr zu sein. June erkennt schnell, dass dieser wundervolle Ort durch ihre eigene Vorstellungskraft entstanden ist und somit auch nur sie ihn retten kann. Sie verbündet sich mit den Tieren und heckt einen Plan aus, um diesen verwunschenen Ort zu bewahren und ihm den Zauber wiederzugeben, den sie sich einst erträumt hat ...

Das Drehbuch für das tierische Animationsabenteuer kommt von Josh Appelbaum und André Nemec. Im Original leihen u. a. Hollywood-Schauspieler Mila Kunis („Bad Moms“), Jennifer Garner („Valentinstag“) und Matthew Broderick („American Crime Story“) den liebevoll animierten Figuren ihre Stimmen.

‹‹  zum Anfang der Seite
‹‹  zur Startseite

Avengers: Endgame (3D)

ab 25. April

  • Genre: Action, Fantasy
  • Regie: Anthony Russo, Joe Russo
  • Drehbuch: Christopher Markus, Stephen McFeely
  • Darsteller: Chris Hemsworth, Robert Downey Jr., Chris Evans, Scarlett Johansson, Brie Larson, Karen Gillan
  • Produktion: USA 2019
  • Website: facebook.com/Marveldeutschland

  • Verleih: Walt Disney Studios Motion Pictures Germany GmbH

AVENGERS – Das Ende ist ein Teil des Weges!

‹‹  zum Anfang der Seite
‹‹  zur Startseite

Pokémon Meisterdetektiv Pikachu (3D)

ab 9. Mai

  • Originaltitel: Pokémon Detective Pikachu
  • Genre: Abenteuer, Fantasy
  • Regie: Rob Letterman
  • Darsteller: Justice Smith, Kathryn Newton, Suki Waterhouse, Omar Chaparro, Chris Geere, Ken Watanabe, Bill Nighy
  • Produktion: USA 2019

  • Verleih: Warner Bros. Pictures Germany

Jetzt können die Fans Pikachu auf der Kinoleinwand erleben wie nie zuvor: als Privatdetektiv Pikachu, ein Pokémon wie kein anderes. Der Film inszeniert außerdem noch viele weitere beliebte Pokémon, jedes mit ganz eigenen Fähigkeiten und eigener Persönlichkeit. Die Story nimmt ihren Anfang, als der Top-Privatdetektiv Harry Goodman auf mysteriöse Art verschwindet, woraufhin sein 21 Jahre alter Sohn Tim sich aufmacht, um herauszufinden, was geschah. Unterstützt wird er von Harrys früherem Pokémon-Partner Pikachu: einem wahnsinnig komischen, frotzelnden, liebenswerten Super-Spürhund, der sich selber nicht versteht. Als sie erkennen, dass sie auf eine einzigartige Art und Weise miteinander kommunizieren können, schließen sich Tim und Pikachu zusammen und begeben sich auf ein packendes Abenteuer, um die geheimnisvollen Machenschaften zu entwirren. Auf der Jagd nach Hinweisen in den neonbeleuchteten Straßen von Ryme City – einer wuchernden modernen Metropole, in der Menschen und Pokémon Seite an Seite in einer hyperrealistischen Live- Action-Welt leben – treffen sie auf diverse Pokémon und decken eine schockierende Verschwörung auf, die die friedliche Koexistenz beenden könnte und das gesamte Pokémon- Universum in Gefahr bringt.

In „POKÉMON Meisterdetektiv Pikachu“ sind in weiteren Rollen zu sehen: Justice Smith („Jurassic World: Das gefallene Königreich“) als Tim und Kathryn Newton („Lady Bird“, TV-Serie „Big Little Lies“) als Lucy, eine Nachwuchsreporterin auf den Spuren ihrer ersten großen Story, sowie Suki Waterhouse („Die Bestimmung – Insurgent“), Omar Chaparro („Overboard“), Chris Geere (TV-Serie „Modern Family“), mit dem Oscar ® -Kandidaten Ken Watanabe („Godzilla“, „Last Samurai“) und Bill Nighy („Harry Potter und die Heiligtümer des Todes – Teil 1“).
Rob Letterman („Gänsehaut“, „Monsters vs. Aliens“) führte Regie nach einer Story von Dan Hernandez & Benji Samit und Nicole Perlman; das Drehbuch ist von Dan Hernandez & Benji Samit und Rob Letterman und Derek Conolly basierend auf dem Videospiel „Meisterdetektiv Pikachu“, entwickelt von The Pokémon Company und Creatures Inc.

‹‹  zum Anfang der Seite
‹‹  zur Startseite

Aladdin (3D)

ab 23. Mai

  • Genre: Abenteuer, Fantasy
  • Regie: Guy Ritchie
  • Drehbuch: John August
  • Darsteller: Will Smith, Mena Massoud, Naomi Scott, Marwan Kenzari
  • Produktion: USA 2019
  • Website: disney.de/filme/aladdin-2019

  • Verleih: Walt Disney Studios Motion Pictures Germany GmbH

Will Smith („Ali“, „Men in Black“) ist der temperamentvolle Flaschengeist Genie, der jedem, der seine Wunderlampe besitzt, drei Wünsche erfüllt. Die Titelrolle in dieser unsterblichen Geschichte des Straßenjungen Aladdin, der sich in Prinzessin Jasmine, die wunderschöne Tochter des Sultans verliebt, spielt Mena Massoud (Amazons „Jack Ryan“), einer der aufregenden neuen Schauspieler Hollywoods. Naomi Scott („Power Rangers“) verkörpert Jasmine, die ihr Leben selbst in die Hand nimmt. Die Rolle des bösen Zauberers Jafar übernimmt Marwan Kenzari („Mord im Orient-Express“). In weiteren Rollen spielen Navid Negahban („Homeland“), Nasim Pedrad („Saturday Night Live“), Billy Magnussen („Into the Woods”) und Numan Acar („Homeland”).

Guy Ritchie („Sherlock Holmes“, „Codename U.N.C.L.E.”) zeichnet verantwortlich für die Regie von ALADDIN. Das Drehbuch stammt aus der Feder von John August („Dark Shadows“, „Big Fish“) und basiert auf dem Animationsfilm „Aladdin“ von 1992 sowie auf den Geschichten aus Tausendundeine Nacht. Die Produzenten sind Dan Lin („The LEGO Movie“) und Golden Globe®-Gewinner Marc Platt („La La Land“). Jonathan Eirich („Death Note“) und Kevin De La Noy („The Dark Knight Rises“) sind die ausführenden Produzenten.
Der achtfache Oscar®-Preisträger Alan Menken („Die Schöne und das Biest“, „Arielle, die Meerjungfrau“) komponierte den Score, der nicht nur Neuaufnahmen der Originalsongs von Menken, Oscar®-Preisträger Howard Ashman („Der kleine Horrorladen“) und Tim Rice („The Lion King“) umfasst, sondern auch zwei neue Songs, die Menken zusammen mit Oscar®- Preisträger Benj Pasek und Justin Paul („La La Land“, „Dear Evan Hansen“) geschrieben hat.

‹‹  zum Anfang der Seite
‹‹  zur Startseite

John Wick: Kapitel 3

ab 23. Mai

  • Originaltitel: John Wick: Chapter 3 - Parabellum
  • Genre: Action, Thriller
  • Regie: Chad Stahelski
  • Drehbuch: Derek Kolstad
  • Darsteller: Keanu Reeves, Halle Berry, Laurence Fishburne, Mark Dacascos, Asia Kate Dillon, Lance Reddick, Jason Mantzoukas, Anjelica Huston, Ian McShane
  • Produktion: USA 2019
  • Website: www.facebook.com/johnwick.film/

  • Verleih: Concorde Filmverleih GmbH

Im dritten Teil der adrenalingeladenen Action-Reihe kehrt der Auftragskiller par excellence John Wick (Keanu Reeves) furios zurück. Nachdem er ein Mitglied der geheimnisvollen Assassinen-Gilde tötete, wurde Wick zum „Excommunicado“ erklärt und ein Kopfgeld von 14 Millionen Dollar auf ihn ausgesetzt. Nun gerät er weltweit ins Visier der skrupellosesten Auftragskiller, die jeden seiner Schritte verfolgen.

Fulminant kehrt Keanu Reeves zurück als Rächer im Anzug. In JOHN WICK: KAPITEL 3 zeigt Reeves mit neuen und alten Bekannten wie Halle Berry (Sofia) und Laurence Fishburne (Bowery King), dass man sich lieber nicht mit ihm anlegen sollte. JOHN WICK: KAPITEL 3 ist knallhartes Actionkino der Extraklasse.

‹‹  zum Anfang der Seite
‹‹  zur Startseite