Events

ladiesnight

Genießen Sie einen ausgesuchten Film mit einem Glas Sekt.

A United Kingdom

ladiesnight: Mittwoch, 28. Juni - 20 Uhr

  • Genre: Drama
  • Regie: Amma Asante
  • Drehbuch: Guy Hibbert
  • Darsteller: David Oyelowo, Rosamund Pike, Jack Davenport, Tom Felton, Laura Carmichael, Terry Pheto, Jessica Oyelowo
  • Produktion: Großbritannien 2016
  • Filmlänge: 111 Minuten
  • FSK: frei ab 6 Jahren
  • Website: aunitedkingdom.de

  • Verleih: Alamode Film

A UNITED KINGDOM basiert auf außergewöhnlichen, wahren Begebenheiten. Im Jahr 1947 verliebte sich Seretse Khama, König von Botswana, in die Londoner Büroangestellte Ruth Williams. Ihre Heirat wurde nicht nur von ihren beiden Familien, sondern auch von den Regierungen Großbritanniens und Südafrikas abgelehnt. Doch Seretse und Ruth trotzten ihren Familien, der Apartheid und dem Britischen Empire – ihre Liebe war stärker als jedes Hindernis, das sich ihnen in den Weg stellte. Sie veränderte die Geschicke einer Nation und inspirierte die ganze Welt.

Zwischen einem London der späten 40er Jahre und den malerischen Weiten Botswanas erzählt Regisseurin Amma Asante (BELLE) mit ihren fantastischen Hauptdarstellern David Oyelowo (SELMA) und Rosamund Pike (GONE GIRL) eine wahre Geschichte, die an Spannung und Romantik unvergleichlich ist.

"In jeder einzelnen Szene dieses überwältigenden historischen Gefühlskinos herrscht eine berührende Spannung, exzellent getragen von den beiden Hauptdarstellern David Oyelowo ('Selma') und Rosemund Pike ('Gone Girl')." - Programmkino.de
"Unwiderstehlich!" - The Guardian
"Eine wahre Liebesgeschichte für die Ewigkeit." - Daily Mail

Abgang mit Stil

ladiesnight: Mittwoch, 12. Juli - 20 Uhr

  • Originaltitel: Going in Style
  • Genre: Komödie
  • Regie: Zach Braff
  • Drehbuch: Theodore Melfi
  • Darsteller: Morgan Freeman, Michael Caine, Alan Arkin, Ann-Margret, Joey King, Matt Dillon, Christopher Lloyd, John Ortiz, Peter Serafinowicz
  • Produktion: USA 2017
  • Filmlänge: 97 Minuten
  • FSK: frei ab 6 Jahren

  • Verleih: Warner Bros. Pictures Germany

In Zach Braffs Komödie „Abgang mit Stil“ spielen die Oscar®-Preisträger Morgan Freeman („Million Dollar Baby“), Michael Caine („Gottes Werk und Teufels Beitrag“, „Hannah und ihre Schwestern“) und Alan Arkin („Little Miss Sunshine“) die lebenslangen Freunde Willie, Joe und Al, die das Rentnerdasein in den Wind schießen und erstmals im Leben vom Pfad der Tugend abweichen. Der Grund: Die von ihrer Firma bisher gezahlte Rente löst sich plötzlich in Luft auf.
Als die drei die Rechnungen nicht mehr bezahlen und ihre Familien nicht mehr versorgen können, setzen sie alles auf eine Karte und planen einen halsbrecherischen Coup, um eben jene Bank abzuzocken, die sich ihr Altenteil unter den Nagel gerissen hat.
Eine weitere Hauptrolle übernimmt die zweifache Oscar-Kandidatin Ann-Margret („Tommy“, „Der obskure Vogel der Lust“) als Supermarktkassiererin Anne, bei der es in mehr als einer Hinsicht klingelt, wenn Al auftaucht. Joey King („Wish I Was Here“) ist als Joes geniale Enkelin Brooklyn zu sehen. Mit dabei sind Oscar-Kandidat Matt Dillon („L.A. Crash“) als FBI-Agent Hamer und Christopher Lloyd („Zurück in die Zukunft“-Trilogie) als Milton, Mitbewohner der Jungs. John Ortiz („Silver Linings“) spielt einen etwas undurchsichtigen Typ namens Jesus, der den Coup der Rentnergang unterstützen will, und Peter Serafinowicz („Guardians of the Galaxy“) wirkt als Joes Ex-Schwiegersohn Murphy mit, dessen legale Marihuana-Quelle sich jetzt endlich als nützlich erweisen könnte.

Zach Braff („Garden State“) inszeniert das Drehbuch von Theodore Melfi („St. Vincent“) nach der Story von Edward Cannon. „Abgang mit Stil“ wird von Donald De Line („The Italian Job – Jagd auf Millionen“) produziert. Als Executive Producers fungieren Toby Emmerich, Samuel J. Brown, Michael Disco, Andrew Haas, Jonathan McCoy, Tony Bill, der 1979 den Originalfilm „Going in Style“ (Die Rentnergang) als Produzent betreute, und Bruce Berman. Zum kreativen Filmteam gehören der Kameramann und Emmy-Kandidat Rodney Charters („24“), Produktionsdesignerin Anne Ross („Lost in Translation – Zwischen den Welten“), Cutter Myron Kerstein (Braffs „Garden State“ und „Wish I Was Here“), Kostümdesigner Gary Jones („Happy New Year“) und Komponist Rob Simonsen („Foxcatcher“, „Wish I Was Here“).

Jahrhundertfrauen

ladiesnight: Mittwoch, 26. Juli - 20 Uhr

  • Originaltitel: 20th Century Women
  • Genre: Drama, Komödie
  • Regie: Mike Mills
  • Drehbuch: Mike Mills
  • Darsteller: Annette Bening, Greta Gerwig, Elle Fanning, Billy Crudup, Lucas Jade Zumann
  • Produktion: USA 2016
  • Filmlänge: 119 Minuten
  • FSK: frei ab 0 Jahren
  • Website: jahrhundertfrauen-film.de

  • Verleih: splendid film GmbH

Kalifornien, Ende der 70er Jahre: eine wilde, inspirierende Zeit der kulturellen Umbrüche, Freiheit liegt in der Luft. Dorothea Fields (Annette Bening), eine energische und selbst- bewusste Frau Mitte 50, erzieht ihren Sohn Jamie (Lucas Jade Zumann) ohne den Vater, holt sich aber Unterstützung von zwei jungen Frauen: Abbie (Greta Gerwig), die freigeistige und kreative Mitbewohnerin, und Jamies beste Freundin Julie (Elle Fanning), ein gleichermaßen intelligentes wie provokatives Mädchen. So verschieden sie sind, alle vier stehen füreinander ein – und es gelingt ihnen eine Bindung für das ganze Leben zu schaffen.

JAHRHUNDERTFRAUEN ist eine filmische Liebeserklärung an drei sehr unterschiedliche Frauengenerationen. Das neue filmische Meisterwerk von Mike Mills (BEGINNERS) war bei den Golden Globes 2017 in den Kategorien Bester Film und Beste Schauspielerin nominiert und erhielt eine Oscar-Nominierung für das Beste Originaldrehbuch. Der Regisseur ließ sich von seiner Mutter und weiteren Frauen, die sein Leben nachhaltig prägten, zu diesem gefühlvollen Drama voller Witz und Wärme inspirieren. Hauptdarstellerin Annette Bening, die bereits viermal für den Oscar nominiert war, spielt in JAHRHUNDERTFRAUEN die bislang stärkste und authentischste Rolle ihrer Karriere. Unterstützt wird sie durch Greta Gerwig (TO ROME WITH LOVE, FRANCES HA) und Elle Fanning (MALEFICENT, SOMEWHERE), außerdem durch Billy Crudup (EAT PRAY LOVE, ALMOST FAMOUS) und Newcomer Lucas Jade Zumann.

"Sollten Sie vorhaben, dieses Jahr nur ein einziges Mal ins Kino zu gehen, dann bitte in diesen Film. Besser geht's nicht. Starke, unvergessliche Frauenfiguren, mit Liebe und schlauem Witz gezeichnet und wunderbar gespielt. Gehört ab sofort zu meinen ewigen Lieblingsfilmen." - BRIGITTE

Churchill

ladiesnight: Mittwoch, 9. August - 20 Uhr

  • Genre: Biografie
  • Regie: Jonathan Teplitzky
  • Drehbuch: Alex von Tunzelmann
  • Darsteller: Brian Cox, Miranda Richardson, John Slattery, Ella Purnell, James Purefoy
  • Produktion: Großbritannien 2017
  • Filmlänge: 106 Minuten
  • FSK: frei ab 6 Jahren
  • Website: www.churchill-film.de

  • Verleih: Square One/Universum Film/DCM

Juni 1944: Der britische Premierminister Winston Churchill steht vor einer epochalen Entscheidung: Soll er den Einmarsch der Alliierten Streitkräfte in das von Nazi- Deutschland besetzte Europa befehlen? Erschöpft durch den jahrelangen Krieg ist Churchill nur noch ein Schatten des einstigen Helden, der sich Hitlers Blitzkrieg widersetzte. Er befürchtet, dass man sich an ihn nur als den „Architekten des Blutvergießens“ erinnern wird, falls die D-Day-Operation scheitert. Soll er seinem Gewissen folgen oder sich der Kriegsräson ergeben? In den dramatischen Tagen vor der Invasion ist seine Frau Clementine als wichtige Ratgeberin an seiner Seite. Wie niemand sonst versteht sie es, sein impulsives und aufbrausendes Temperament resolut und liebevoll zugleich zu zügeln. Doch die Anspannungen der Kriegsjahre haben in ihrer Beziehung tiefe Spuren hinterlassen. Und so steht auch ihre Ehe in diesen Tagen vor einem Wendepunkt.

CHURCHILL ist ein mitreißendes, emotionales Kinoporträt eines der berühmtesten Staatsmänner der Weltgeschichte. Neben Charakterdarsteller Brian Cox („Zodiac – Die Spur des Killers“, „Troja“, „Braveheart“) in der Titelrolle glänzt die Oscar®- nominierte Miranda Richardson („Harry Potter und die Heiligtümer des Todes“, „The Hours“) als seine Ehefrau Clementine Churchill. Der Film erzählt die wahre, im Kino bisher nicht erzählte Geschichte von Sir Winston Churchills letzten vier Tagen vor dem kriegsentscheidenden D-Day. Der bedeutende Politiker muss mit der Unterstützung seiner starken Ehefrau, die wohl wichtigste Entscheidung seines Lebens fällen. Regie führte Jonathan Teplitzky („The Railway Man – Die Liebe seines Lebens“).