Vorschau

Begabt - Die Gleichung eines Lebens

Mo, 25. September • 20 Uhr

  • Originaltitel: Gifted
  • Genre: Drama
  • Regie: Marc Webb
  • Drehbuch: Tom Flynn
  • Darsteller: Chris Evans, McKenna Grace, Lindsay Duncan, Octavia Spencer, Jenny Slate
  • Produktion: USA 2017
  • Filmlänge: 101 Minuten
  • FSK: frei ab 6 Jahren
  • Website: www.begabt-derfilm.de

  • Verleih: Twentieth Century Fox of Germany GmbH

Der alleinstehende Frank Adler (Chris Evans) hat die Vaterrolle für seine aufgeweckte kleine Nichte Mary (McKenna Grace) übernommen und lebt mit ihr in einem Küstenstädtchen in Florida. Mary ist hochbegabt, doch Frank setzt alles daran, ihr ein normales Leben zu ermöglichen. Dennoch bleibt das mathematische Talent der Siebenjährigen nicht unbemerkt, und so taucht eines Tages Franks herrische Mutter Evelyn (Lindsay Duncan) auf. Die Pläne der wohlhabenden Bostonerin für ihre Enkelin drohen Frank und Mary auseinander zu reißen. Als die familiären Spannungen zunehmen, bekommen Onkel und Nichte jedoch Unterstützung von ihrer resoluten Vermieterin und besten Freundin Roberta (Octavia Spencer) - und von Marys Lehrerin Bonnie (Jenny Slate), die sich in ihrer Fürsorge für ihre hochbegabte Schülerin auch Marys attraktivem Onkel annähert.

Fox Searchlight Pictures präsentiert das Drama BEGABT – DIE GLEICHUNG EINES LEBENS mit Chris Evans (CAPTAIN AMERICA, SNOWPIERCER), mit der mit einem Tony Award preisgekrönten Lindsay Duncan (BIRDMAN, LE WEEKEND), Mckenna Grace (INDEPENDENCE DAY: RESURGENCE), Jenny Slate (OBVIOUS CHILD, „Parks and Recreation“) und der mit einem Academy Award preisgekrönten Octavia Spencer (THE HELP, HIDDEN FIGURES).
Regie führte Marc Webb ((500) DAYS OF SUMMER, THE AMAZING SPIDER-MAN) nach einem Originaldrehbuch von Tom Flynn (WATCH IT). Als Produzenten fungieren Karen Lunder, p.g.a. (ARRIVAL, THE FOUNDER) und Andy Cohen, p.g.a. (UNTRACEABLE), Ausführende Produzenten sind Glen Basner, Ben Browning und Molly Allen.

‹‹  zum Anfang der Seite
‹‹  zur Startseite

The Party

Mi, 11. Oktober • 20 Uhr
Mo, 16. Oktober • 20 Uhr

  • Genre: Komödie
  • Regie: Sally Potter
  • Drehbuch: Sally Potter
  • Darsteller: Patricia Clarkson, Kristin Scott Thomas, Bruno Ganz, Timothy Spall, Cillian Murphy, Emily Mortimer, Cherry Jones
  • Produktion: Großbritannien 2017
  • Filmlänge: 71 Minuten
  • FSK: frei ab 12 Jahren
  • Website: www.theparty-derfilm.de

  • Verleih: Weltkino Filmverleih GmbH

Um ihre Ernennung zur Gesundheitsministerin im Schattenkabinett zu feiern, lädt die ehrgeizige Politikerin Janet enge Freunde und Mitstreiter in ihr Londoner Stadthaus. Als ihr Ehemann Bill mit einem brisanten Geständnis herausplatzt, nimmt die Party eine überraschende Wendung. Plötzlich offenbaren auch die anderen Gäste lang gehütete Geheimnisse, woraufhin Beziehungen, Freundschaften, politische Überzeugungen und Lebensentwürfe in Frage gestellt werden. Innerhalb kürzester Zeit kippt die kultivierte Atmosphäre in ein emotionales Chaos aus gegenseitigen Anschuldigungen. Während im Ofen die Häppchen verbrennen, fliegen im Wohnzimmer die Fetzen wie die Whiskeygläser und die Party steuert unaufhaltsam auf den großen Knall zu.

Mit sichtlichem Vergnügen sprengt Sally Potter in ihrer temporeichen Komödie eine linksliberale Partygesellschaft und beweist, dass die Wahrheit immer noch die größte Explosionskraft besitzt. Stilsicher inszeniert sie ihren brillant aufspielenden All-Star-Cast, der sich ein bissiges Wortgefecht nach dem nächsten liefert und dabei die Londoner Upper Class, Post-Post-Feministinnen und alteingesessene Linksintellektuelle genüsslich aufs Korn nimmt.

‹‹  zum Anfang der Seite
‹‹  zur Startseite

Paris kann warten

KINO VINO
Fr, 20. Oktober • 19:30 Uhr

  • Originaltitel: Paris can wait
  • Genre: Drama, Komödie
  • Regie: Eleanor Coppola
  • Drehbuch: Eleanor Coppola
  • Darsteller: Diane Lane, Arnaud Viard, Alec Baldwin
  • Produktion: USA 2017
  • Filmlänge: 93 Minuten
  • FSK: frei ab 0 Jahren
  • Website: tobis.de/film/paris-kann-warten

  • Verleih: Tobis Film GmbH

Eigentlich wollten sich der vielbeschäftigte Hollywood-Produzent Michael Lockwood (Alec Baldwin) und seine Frau Anne (Diane Lane) ein paar gemeinsame freie Tage im Süden Frankreichs gönnen. Doch dann muss Michael dringend geschäftlich von Cannes nach Budapest reisen. Anne kann ihn nicht begleiten und findet sich unverhofft im Cabrio von Michaels französischem Geschäftspartner Jacques (Arnaud Viard) wieder. Der bietet nur allzu gern seine Chauffeurdienste an, schließlich sind es nur ein paar Stunden Fahrt nach Paris, wo sich Anne und Michael in ein paar Tagen wiedertreffen wollen. Doch Jacques, ein typischer Franzose und Bonvivant, hat es alles andere als eilig und lässt keine Gelegenheit aus, der attraktiven Amerikanerin die Vorzüge Südfrankreichs nahe zu bringen – und hemmungslos mit ihr zu flirten. Anne bleibt zunächst auf Distanz, fühlt sich von den Avancen ihres lebenslustigen Begleiters aber durchaus geschmeichelt. Bald schon muss sie sich auch eingestehen, dass sie es genießt, wenn Jacques sie an die denkbar schönsten Orte der Welt führt und versucht, sie mittels feinster kulinarischer Köstlichkeiten zu verführen. Aus dem kurzen Trip werden schließlich zwei ganze Tage, in denen sich die beiden immer näher kommen...

Mit PARIS KANN WARTEN liefert Eleanor Coppola, Ehefrau von Regielegende Francis Ford Coppola und Mutter von Indie-Ikone Sofia Coppola, ihr luftig-leichtes Spielfilmdebüt ab. Das verlockend schöne und wunderbar unterhaltsame Roadmovie erzählt von einer magischen Zufallsbegegnung und zelebriert auf unnachahmliche Weise das Savoir-vivre. Jede Menge Leckerbissen, die nicht nur den Gaumen, sondern auch Herz und Sinne betören, inklusive! In den Hauptrollen verführen die unglaublich faszinierende Diane Lane (UNTREU, UNTER DER SONNE DER TOSKANA) und der charismatische Arnaud Viard (CAROLE MATTHIEU, ARNAUD FAIT SON 2E FILM). Alec Baldwin (STILL ALICE, WENN LIEBE SO EINFACH WÄRE) überzeugt als Hollywood-Mogul, gewisse Ähnlichkeiten mit realen Personen nicht ausgeschlossen.

‹‹  zum Anfang der Seite
‹‹  zur Startseite