Vorschau

Poor Things

Mi, 6. März • 19:45 Uhr • 🥂
Mo, 11. März • 19:45 Uhr

  • Genre: Drama, Komödie
  • Regie: Yorgos Lanthimos
  • Drehbuch: Tony McNamara
  • Romanvorlage: Alasdair Gray
  • Darsteller: Emma Stone, Mark Ruffalo, Willem Dafoe, Ramy Youssef, Jerrod Carmichael, Hanna Schygulla
  • Produktion: USA 2023
  • Filmlänge: 141 Minuten
  • FSK: frei ab 16 Jahren
  • Deskriptoren: Sexualität, Bedrohung, Sprache
  • Website: www.poorthingsfilm.de/home/

  • Verleih: Walt Disney Studios Motion Pictures Germany GmbH

Von Filmemacher Yorgos Lanthimos und Produzentin Emma Stone kommt die fantastische Geschichte von Bella Baxter (Emma Stone), einer jungen Frau, die von dem ebenso brillanten wie unorthodoxen Wissenschaftler Dr. Godwin Baxter (Willem Dafoe) von den Toten zurück ins Leben geholt wird. Unter Baxters Anleitung und Schutz ist Bella begierig zu lernen. Sie ist hungrig auf das Leben und die Lebenserfahrung, die ihr fehlt. Mit Duncan Wedderburn (Mark Ruffalo), einem raffinierten und verrufenen Anwalt, bricht sie zu einem rasanten Abenteuer über die Kontinente auf. Sie befreit sich immer mehr von den Zwängen und Vorurteilen ihrer Zeit und wächst zunehmend in ihrer Entschlossenheit, für Gleichheit und Freiheit einzutreten.

Searchlight Pictures präsentiert POOR THINGS, den neuen Film des Oscar® nominierten Regisseurs Yorgos Lanthimos („The Favourite“, „The Lobster: Eine unkonventionelle Liebesgeschichte“). Das Drehbuch stammt vom Oscar® nominierten Tony McNamara („The Favourite“) und basiert auf dem gleichnamigen Roman von Alasdair Gray.
Oscar®-Preisträgerin Emma Stone („The Favourite“, „La La Land“) ist in der Hauptrolle zu sehen, neben dem Oscar® nominierten Willem Dafoe („Der Leuchtturm“, „The French Dispatch“), dem Oscar® nominierten Mark Ruffalo („Spotlight“, „Foxcatcher“), Golden Globe®- Preisträger Ramy Youssef („Ramy“, „Mr. Robot'), Christopher Abbott („Black Bear“, „Possessor“), Primetime Emmy® Award-Gewinner Jerrod Carmichael („The Carmichael Show“) sowie Hanna Schygulla („Auf der anderen Seite“), Kathryn Hunter („Macbeth“) und der für den Primetime Emmy® Award nominierten Margaret Qualley („Once Upon a Time in Hollywood“, „Maid“).
Bei den Internationalen Filmfestspielen von Venedig wurde POOR THINGS als Höhepunkt des Festivals begeistert gefeiert und mit dem Golden Löwen für den Besten Film geehrt.

Filmplakat
Filmtitel und Filmdaten

Do
29.2.

Fr
1.3.

Sa
2.3.

So
3.3.

Mo
4.3.

Di
5.3.

Mi
6.3.

Poor Things
frei ab 16 Jahren
141 Minuten

Walt Disney Studios Motion Pictures Germany GmbH

          
          
          
          
          
          
19:45

Reality

Filmabend zum Weltfrauentag
Fr, 8. März • Abendveranstaltung ab 19:45 Uhr - Filmbeginn ca. 20:15 Uhr

  • Genre: Drama
  • Regie: Tina Satter
  • Drehbuch: Tina Satter, James Paul Dallas
  • Darsteller: Sydney Sweeney, Josh Hamilton, Marchánt Davis
  • Produktion: USA 2023
  • Filmlänge: 82 Minuten
  • FSK: frei ab 12 Jahren
  • Deskriptoren: Bedrohung
  • Website: grandfilm.de/reality

  • Verleih: Grandfilm GmbH

An einem Samstagnachmittag im Juni 2017 wird Reality Winner, eine 25-jährige Sprachwissenschaftlerin, in ihrem Haus in Georgia vom FBI aufgesucht. Ein kryptisches Gespräch beginnt und erst langsam stellt sich heraus, was die Beamt*innen von Reality wollen: sie soll Informationen über die russische Beeinflussung der US-Wahlen an eine Zeitung weitergegeben haben. Die oberflächliche Unterhaltung entwickelt sich zu einem Verhör und mit jeder Frage gerät das Leben der jungen Frau ein Stück mehr aus den Fugen...

Eine aufschlussreiche Momentaufnahme der jüngeren US-Geschichte: Regisseurin Tina Satter erzählt mit ihrem spannenden Debütfilm die unglaubliche wahre Geschichte einer jungen Frau, die einen Medienwirbel auslöste. Die direkt aus dem Verhörprotokoll des FBI stammenden Dialoge sind abwechselnd spannend und banal, düster komisch und surreal. Sydney Sweeney (EUPHORIA, THE WHITE LOTUS) brilliert in der Hauptrolle einer jungen Frau, die zur ersten Whistleblowerin der Trump-Ära werden sollte.

Geliebte Köchin

Mi, 20. März • 19:45 Uhr • 🥂
Mo, 25. März • 19:45 Uhr

  • Originaltitel: La Passion de Dodin Bouffant
  • Genre: Drama, Liebesfilm
  • Regie: Trần Anh Hùng
  • Drehbuch: Trần Anh Hùng
  • Darsteller: Juliette Binoche, Benoît Magimel, Pierre Gagnaire, Galatéa Bellugi, Emmanuel Salinger, Patrick D‘Assumaçao, Bonnie Chagneau-Ravoire
  • Produktion: Frankreich 2023
  • Filmlänge: 136 Minuten
  • FSK: frei ab 6 Jahren
  • Deskriptoren: belastende Szenen
  • Website: www.weltkino.de/filme/geliebte-koechin-2

  • Verleih: Weltkino Filmverleih GmbH

1885. Seit 20 Jahren steht die begnadete Köchin Eugénie im Dienst des legendären Gourmets Dodin Bouffant und kreiert mit ihm köstliche Gerichte. Aus der gemeinsamen Zeit in der Küche und der Leidenschaft für das Kochen ist über die Jahre weit mehr als nur eine Liebe fürs Essen erwachsen. Doch Eugénie will ihre Freiheit nicht aufgeben und hegt keinerlei Absichten Dodin zu heiraten. Also beschließt dieser, etwas zu tun, das er noch nie zuvor getan hat: für sie zu kochen.

Inmitten des passionierten Treibens einer Küche inszeniert Trần Anh Hùng (DER DUFT DER GRÜNEN PAPAYA) eine außergewöhnliche und im wahrsten Sinne des Wortes appetitanregende Liebesgeschichte um die Kunst der Verführung und die Sinnlichkeit des Essens. Neben der bezaubernden Juliette Binoche und dem französischen Schauspielstar Benoît Magimel beeindrucken vor allem die kulinarischen Kunstwerke – kreiert von niemand Geringerem als Sternekoch Pierre Gagnaire.

The Zone of Interest

demnächst

  • Genre: Drama, Historie
  • Regie: Jonathan Glazer
  • Drehbuch: Jonathan Glazer
  • Romanvorlage: Martin Amis
  • Darsteller: Christian Friedel, Sandra Hüller, Johann Karthaus, Luis Noah Witte, Nele Ahrensmeier, Lilli Falk, Anastazja Drobniak, Cecylia Pękala, Julia Polaczek, Kalman Wilson, Imogen Kogge, Medusa Knop, Zuzanna Kobiela, Martyna Poznańska, Stephanie Petrowitz, Max Beck, Andrey Isaev
  • Produktion: Großbritannien, Polen, USA 2023
  • Filmlänge: 105 Minuten
  • FSK: frei ab 12 Jahren
  • Deskriptoren: belastende Themen
  • Website: www.leoninedistribution.com/filme/167625/the-zone-of-interest.html

  • Verleih: LEONINE Distribution GmbH

Regisseur und Drehbuchautor Jonathan Glazer (UNDER THE SKIN – TÖDLICHE VERFÜHRUNG, THE FALL) ließ sich für den Film von dem gleichnamigen Buch des verstorbenen Autoren Martin Amis inspirieren. Sein in deutscher Sprache gedrehter Film beleuchtet die Schrecken des Holocaust aus der Perspektive von Rudolf und Hedwig Höß, dem Kommandanten von Auschwitz und seiner Familie, die in ihrem Bilderbuchheim Mauer an Mauer mit dem Vernichtungslager ein äußerst privilegiertes Leben führen.

Rudolf Höß wird portraitiert von Christian Friedel („Das weiße Band“, „Elser – Er hätte die Welt verändert“). In der Rolle von Höß‘ Frau Hedwig brilliert Sandra Hüller („Anatomie eines Falls“, „Toni Erdmann“). Das Produktionsdesign stammt von Chris Oddy („Under the Skin – Tödliche Verführung“), Kameramann ist der vielfach preisgekrönte DOP Lukasz Zal („Ida“, „Cold War – Der Breitengrad der Liebe“). Der Film wurde in Polen gedreht.