Vorschau

Fünf Freunde und das Tal der Dinosaurier

vom 12. Juli bis 18. Juli
Ferienkino • € 4

  • Genre: Abenteuer, Familie
  • Regie: Mike Marzuk
  • Originalvorlage: Enid Blyton
  • Darsteller: Allegra Tinnefeld, Marinus Hohmann, Ron Antony Renzenbrink, Amelie Lammers, Jacob Matschenz, Peter Prager, Melika Foroutan, Dirk Borchardt, Jürgen Tarrach, Dagmar Sachse, Manuel Cortez, Milan Peschel, Bernadette Heerwagen, Ruby O. Fee
  • Produktion: Deutschland 2018
  • Filmlänge: 102 Minuten
  • FSK: frei ab 0 Jahren
  • Website: www.constantin-film.de/kino/fuenf-freunde-und-das-tal-der-dinosaurier

  • Verleih: Constantin Film Verleih GmbH

Diesmal scheinen George (Allegra Tinnefeld), Julian (Marinus Hohmann), Dick (Ron Antony Renzenbrink), Anne (Amelie Lammers) und Timmy in den Ferien keine Abenteuer zu erwarten: Sie müssen mit Tante Fanny (Bernadette Heerwagen) zu einer Familienfeier! Doch eine Autopanne zwingt sie zum Zwischenstopp in einer Kleinstadt. Im örtlichen Naturkundemuseum wird tags drauf eine echte Sensation enthüllt: Der Knochen einer bis dato unbekannten Dinosaurierart! Im Museum lernen die Freunde Marty Bach (Jacob Matschenz) kennen, einen kauzig wirkenden jungen Mann, der behauptet, sein verstorbener Vater habe ein vollständig erhaltenes Dinosaurierskelett entdeckt. Dann wird Marty ein Foto mit einem versteckten Zahlencode gestohlen. Führt dieser zum legendären „Tal der Dinosaurier“? George, Julian, Dick, Anne und Timmy wollen Marty helfen und melden sich zu einer geführten Wanderung in das Gebiet an, wo sie den Fundort vermuten. Sie sind sich sicher, dass der Dieb ebenfalls unter den Wanderern ist, und bald entblättert sich dessen perfider Plan. Schnell wird klar: Sie müssen das Tal vor dem Bösewicht finden, sonst ist das Skelett für immer verloren!

Mit FÜNF FREUNDE UND DAS TAL DER DINOSAURIER inszeniert Regisseur Mike Marzuk unter neuer Besetzung – Allegra Tinnefeld, Marinus Hohmann, Ron Antony Renzenbrink und Amelie Lammers übernehmen die Kinderrollen – ein weiteres actionreiches Abenteuer, basierend auf der Jugendbuchreihe „Fünf Freunde“ von Enid Blyton.

‹‹  zum Anfang der Seite
‹‹  zur Startseite

Hotel Transsilvanien 3 - Ein Monster Urlaub (2D und 3D)

ab 16. Juli

  • Originaltitel: Hotel Transylvania 3: Summer Vacation
  • Genre: Animation
  • Regie: Genndy Tartakovsky
  • Drehbuch: Michael McCullers, Genndy Tartakovsky
  • Deutsche Stimmen: Rick Kavanian, Palina Rojinski, Andreas Bourani, Nora von Waldstätten, Dieter Hallervorden
  • Produktion: USA 2018
  • Filmlänge: 98 Minuten
  • FSK: frei ab 0 Jahren
  • Website: www.hotelt3.de

  • Verleih: Sony Pictures Releasing GmbH

In Sony Pictures Animations HOTEL TRANSSILVANIEN 3 – EIN MONSTER URLAUB begleiten wir unsere liebste Monster-Familie an Bord eines Luxus-Monster-Kreuzfahrtschiffs, damit auch Drak mal im Sommer etwas Urlaub von der Arbeit in seinem Hotel nehmen kann, in dem er sonst allen anderen immer einen schönen Urlaub bereitet. Für das Drac Pack läuft alles wunderbar: Die Monster genießen an Bord sämtlichen Spaß, den die Kreuzfahrt zu bieten hat – von Monster-Volleyball bis hin zu exotischen Ausflügen – und frischen nebenbei ihren fahlen Teint im Mondlicht etwas auf. Doch die Traumreise entwickelt sich zu einem Albtraum, als Mavis herausfindet, dass sich Drak in die mysteriöse Kapitänin Ericka verliebt hat. Denn die hütet ein gefährliches Geheimnis, das die ganze Monsterheit zerstören könnte.

Das Drac Pack ist zurück und macht monströse Ferien in der brandneuen Abenteuerkomödie HOTEL TRANSSILVANIEN 3 – EIN MONSTER URLAUB. Regie führte wieder Genndy Tartakovsky, der auch gemeinsam mit Michael McCullers das Drehbuch verfasst hat.

‹‹  zum Anfang der Seite
‹‹  zur Startseite

Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer

vom 19. Juli bis 25. Juli
Ferienkino • € 4

  • Genre: Abenteuer, Familie
  • Regie: Dennis Gansel
  • Drehbuch: Dirk Ahner, Andrew Birkin, Sebastian Niemann
  • Romanvorlage: Michael Ende
  • Darsteller: Solomon Gordon, Henning Baum, Annette Frier, Christoph Maria Herbst, Uwe Ochsenknecht, Milan Peschel, Rick Kavanian, Michael Bully Herbig
  • Produktion: Deutschland 2018
  • Filmlänge: 110 Minuten
  • FSK: frei ab 0 Jahren
  • Altersempfehlung: ab 6 Jahren
  • Prädikat: besonders wertvoll
  • Website: www.warnerbros.de/kino/jim_knopf_und_lukas_der_lokomotivfuehrer.html

  • Verleih: Warner Bros. Pictures Germany

Jim Knopf, sein Freund Lukas der Lokomotivführer und die Dampflok Emma ziehen von der kleinen Insel Lummerland hinaus in die Welt. Ihre Reise führt sie in das Reich des Kaisers von Mandala und auf die abenteuerliche Suche nach seiner entführten Tochter Li Si. Gemeinsam wagen sich die drei in die Stadt der Drachen, um die Prinzessin zu befreien und das geheimnisvolle Rätsel von Jims Herkunft zu lösen.

Michael Endes Roman „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ zählt seit 1960 zu den beliebtesten und erfolgreichsten Büchern im deutschsprachigen Raum. Auch die Fernseh- Adaptionen durch die Augsburger Puppenkiste (1961/1962 & 1976/1977) prägte die Kindheit und Jugend mehrerer Generationen. Jetzt bringt Erfolgsproduzent Christian Becker („Wickie und die starken Männer“, „Hui Buh – Das Schlossgespenst“) die erste Realverfilmung des Bestsellers in die Kinos. Regisseur Dennis Gansel („Die Welle“, „Mechanic: Resurrection“) inszenierte die phantastischen Welten des Romans im Studio Babelsberg, in den Bavaria Filmstudios und in Südafrika.
Die Hauptrollen spielen Solomon Gordon und Henning Baum als Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer, unterstützt von Annette Frier als Frau Waas, Christoph Maria Herbst als Herr Ärmel, Uwe Ochsenknecht als König Alfons der Viertel-vor-Zwölfte, Milan Peschel als Scheinriese Herr Tur Tur und Rick Kavanian als die Wilde 13 sowie mit der Stimme von Michael Bully Herbig (Nepomuk).

‹‹  zum Anfang der Seite
‹‹  zur Startseite