Events

Seniorenkino

Das Corso Kino und das Mehrgenerationenhaus Mayen laden Sie ab 2017 alle zwei Monate, am jeweils letzten Mittwoch, zu einem Filmnachmittag ein. Sie sehen einen ausgesuchten Film im Corso Kino und im Anschluss haben Sie nach kurzem Fußweg zum Mehrgenerationenhaus in der St.Veit-Str. 14, dort im Café CaTI, die Möglichkeit zu einem gemütlichen Beisammensein und spannenden Begegnungen bei Kaffee und Kuchen.

Der Veranstaltungspreis beträgt sieben Euro. Darin ist der Filmbesuch um 14:30 Uhr im Corso Kino Mayen, sowie ein Stück Kuchen mit einer Tasse Kaffee im Mehrgenerationenhaus enthalten.

Mehrgenerationenhäuser sind zentrale Begegnungsorte, an denen das Miteinander der Generationen aktiv gelebt wird. Der generationenübergreifende Ansatz gibt den Mehrgenerationenhäusern ihren Namen und ist Alleinstellungsmerkmal jedes einzelnen Hauses: Jüngere helfen Älteren und umgekehrt. Das Zusammenspiel der Generationen bewahrt Alltagskompetenzen sowie Erfahrungswissen, fördert die Integration und stärkt den Zusammenhalt zwischen den Menschen.

Ab sofort heißt es alle zwei Monate: Seniorenkino mit Corso und CaTi.

Ein Mann namens Ove

Mittwoch, 24. Mai 14:30 Uhr

  • Originaltitel: En man som heter Ove
  • Genre: Drama, Komödie
  • Regie: Hannes Holm
  • Drehbuch: Hannes Holm
  • Romanvorlage: Fredrik Backman
  • Darsteller: Rolf Lassgård, Filip Berg, Ida Engvoll, Bahar Pars, Tobias Almborg
  • Produktion: Schweden 2015
  • Filmlänge: 117 Minuten
  • FSK: frei ab 12 Jahren
  • Prädikat: besonders wertvoll
  • Website: www.einmannnamensove-film.de

  • Verleih: Concorde Filmverleih GmbH

So einen kennt jeder! Diese Sorte des schlecht gelaunten, grantigen in die Jahre gekommenen Nachbarn, der jeden Morgen seine Kontrollrunde in der Reihenhaussiedlung macht, Falschparker aufschreibt, Fahrräder an ihren Platz räumt und Mülltonnen auf korrekte Mülltrennung überprüft. Genau so einer ist Ove (Rolf Lassgård). Dabei will er eigentlich Schluss mit allem machen. Nachdem er vor einigen Wochen seine geliebte Frau verloren hat, versucht er nun immer wieder, sich auf diverse Arten das Leben zu nehmen. Erfolglos - irgendetwas kommt einfach jedes Mal dazwischen. Auch beim neuesten Versuch wird Ove gestört. Und zwar als die neuen Nachbarn mittendrin seinen Briefkasten über den Haufen fahren. Von diesem Augenblick an steht Oves Leben auf dem Kopf. Denn hinter der grimmigen Fassade verbirgt sich eigentlich ein großes Herz. Und manchmal braucht es eben nur eine streunende Katze, das richtige Werkzeug und eine unerwartete Freundschaft, um alte Wunden zu heilen...

Mit EIN MANN NAMENS OVE präsentiert Concorde Filmverleih die heiß erwartete Verfilmung von Fredrik Backmans unvergleichlichem Roman, der zu einem Weltbestseller wurde. Mit viel hintergründigem Witz und Herz erzählt Regisseur und Drehbuchautor Hannes Holm („Familienchaos – All inclusive“, „Salto für Anfänger“, „Adam & Eva“) diese hinreißende Komödie über eine unerwartete Freundschaft und eine große Liebe. In der Titelrolle brilliert Schwedens Schauspielstar Rolf Lassgård („Nach der Hochzeit“, „Wen man liebt“), der in Deutschland berühmt wurde als Kurt Wallander in den Henning Mankell- Verfilmungen. Das wundervolle Ensemble wird komplettiert durch Bahar Pars („Bei Einbruch der Dunkelheit“), Filip Berg („Two Little Boys“) und Ida Engvoll („Der Kommissar und das Meer“). Produziert wurde EIN MANN NAMENS OVE von Annica Bellander und Nicklas Wikström Nicastro.

"Eine wunderbare Komödie aus Schweden, bei der man aus vollem Herzen lachen aber auch weinen kann. Und dankbar ist, im Kino diesen Mann namens Ove kennengelernt zu haben. - Prädikat besonders wertvoll." - Filmbewertungsstelle Wiesbaden