Events

Kino Vino 〉 Cineastische Begegnungen bei inspirierende Weine • Freitag, 19. Oktober

Das Konzept von KINO VINO beinhaltet die Kombination von Filmvergnügen und Weingenuss - Cineastische Begegnungen bei inspirierenden Weinen. Für den Hunger steht ein Käsebuffet zur Verfügung.

Weinprobe: ab 19:30 Uhr
Filmbeginn: ca. 20:30 Uhr
Eintritt: € 16   〉 
Begrenztes Kartenkontingent. Nur Vorverkauf an der Kinokasse. Vorverkauf hat begonnen!

Ein Dorf zieht blank

Freitag, 19. Oktober • 19:30 Uhr

  • Originaltitel: Normandie Nue
  • Genre: Komödie
  • Regie: Philippe Le Guay
  • Drehbuch: Philippe Le Guay
  • Darsteller: François Cluzet, Toby Jones, François-Xavier Demaison, Arthur Dupont, Grégory Gadebois, Vincent Regan, Philippe Rebbot, Patrick d'Assumçao, Julie-Anne Roth, Daphné Dumons, Pili Groyne
  • Produktion: Frankreich 2018
  • Filmlänge: 110 Minuten
  • FSK: frei ab 6 Jahren
  • Prädikat: besonders wertvoll
  • Website: www.eindorfziehtblank-film.de

  • Verleih: Concorde Filmverleih GmbH

Bürgermeister Georges Balbuzard (François Cluzet) ist mit seinem Latein am Ende. Die Landwirtschaftskrise hat auch die Bauern in seinem beschaulichen Dorf Mêle-sur-Sarthe in der Normandie erreicht. Doch ihre zahlreichen Proteste erwecken weder das Interesse der Verantwortlichen in Rouen noch in Paris. Also beschließt Balbuzard die Sache selbst in die Hand zu nehmen. Er weiß nur noch nicht so recht wie. Als zufällig der berühmte Fotokünstler Blake Newman (Toby Jones) nach Mêle-sur-Sarthe kommt, scheinen alle Probleme gelöst und die nötige Aufmerksamkeit garantiert. Denn Newman möchte ausgerechnet hier sein neues spektakuläres Fotoprojekt realisieren und sogar die Bauern miteinbeziehen. Wäre da nicht noch eine Kleinigkeit, von der Bürgermeister Balbuzard noch alle überzeugen muss: Die Bauern sollen sich für das Foto ausziehen...

Regisseur Philippe Le Guay, der schon mit den Komödien NUR FÜR PERSONAL! und MOLIÈRE AUF DEM FAHRRAD sein Publikum bezauberte, wirft mit EIN DORF ZIEHT BLANK einen humorvollen Blick in die französische Seele. In der Rolle des rebellischen Bürgermeisters Balbuzard brilliert Frankreichs Kinostar François Cluzet („Ziemlich beste Freunde“, „Kleine wahre Lügen“). Toby Jones („Atomic Blonde“, „Serena“) sorgt als exzentrischer amerikanischer Fotograf für anständig Wirbel in der französischen Provinz. Für die Musik zeichnet der Oscar® nominierte Bruno Coulais („Die Kinder des Monsieur Mathieu“, „Die Nomaden der Lüfte“) verantwortlich. Fotografiert wurde die charmante Komödie von Jean- Claude Larrieu („Der Buchladen der Florence Green“, „Das geheime Leben der Worte“).